Skip to main content

Garmin Edge 810

(4 / 5 bei 55 Stimmen)

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20/06/2017 23:21
Kategorie
Hersteller
Touchscreen
Display Größe
AkkulaufzeitBis zu 17 Std.
Live-Tracking
Bluetooth

Der Garmin Edge 810 Radcomputer überzeugte in unserem Fahrrad Navi Test mit einer sehr präzisen Navigation, sowie vielen nützlichen Zusatzfunktionen. Beispielsweise lassen sich die gefahrenen Strecken online mit anderen Garmin Nutzern teilen, sodass ein reger Austausch unter den Usern entsteht. Ebenso bietet das Gerät eine simple Routenplanung, sowie eine intuitive Menüführung, auch hier konnte Garmin punkten. Eine zusätzliche MobileApp mit Live-Tracking und Wetterinformationen rundet das Gesamtpaket ab und macht das Garming 810 Edge zu einem durchaus gelungenem Gerät.


Gesamtbewertung

88.75%

"Unsere Empfehlung der Marke Garmin"

Verarbeitung
95%
Sehr gut
Navigation
90%
Sehr gut
Display
80%
Gut
Akku
90%
Sehr gut

Garmin Edge 810 Testbericht

Der erste Eindruck

Das Gerät machte auf uns einen durchaus wertigen und robusten ersten Eindruck. Es liegt gut in der Hand, hat ein verhältnismäßig geringes Gewicht und überraschend kleine Abmessungen für einen Fahrradcomputer. Der USB Anschluss, sowie der Steckplatz für eine zusätzliche Speicherkarte ist mit einer Gummiabdeckung geschützt, um dem Eindringen von Staub und Wasser vorzubeugen. Ebenso fiel uns das viele Zubehör positiv auf. Neben Anleitung, Kabel und Ladegerät werden unter anderem verschiedene Fahrradhalterungen, eine Handschlaufe, ein Trittfrequenzmesser und sogar ein Brustgurt mitgeliefert. Alles in allem fällt unser erster Eindruck des Garmin Edge 810 durchweg positiv aus.

Montage am Fahrrad

Das Garmin Edge 810 lässt sich mittels der mitgelieferten Aero-Lenkerhaltung einfach und schnell am Fahrradlenker montieren. Das Gerät ist mit nur einem Handgriff in die Halterung mit dem Bajonettverschluss einzurasten und sitzt anschließend fest. Ebenso besteht die Möglichkeit zusätzliche Sensoren für die Trittfrequenz am Fahrrad zu montieren. Diese lässt sich zwar auch per GPS ermitteln, ist durch den Sensor aber nochmals deutlich genauer.

Das Display

Das in dem Gerät verbaute Farbdisplay inklusive Touchfunktion fällt mit 2,6 Zoll eher klein aus, wirkt dadurch aber auch nicht so überdimensioniert am Lenker des Fahrrads. Zunächst fiel uns allerdings die vergleichsweise starke Reflektion des Displays auf, was sich aber mit einer Entspiegelungsfolie einfach beheben lässt. Die Touchfunktion reagiert gut, auch wenn nicht so berührungsempfindlich wie bei einem aktuellen Smartphone. Trotz des recht kleinen Displays funktioniert die Bedienung recht gut und weitestgehend ohne Fehleingaben. Positiv: der Bildschirm reagiert trotz Fahrradhandschuhen präzise auf Eingaben des Nutzers, sodass dieser nicht extra seine Handschuhe ausziehen muss. Allerdings kommt es bei Regen verstärkt zu Eingabeproblemen. Eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls verbaut und hilft in dunkleren Umgebungen beim Ablesen des Displays.

Die Routenplanung

Die Verbindung zwischen dem heimischen Computer und dem Garmin erfolgt über das mitgelieferte USB-Kabel. Hiermit lässt sich das Gerät auch gleichzeitig am PC aufladen. Praktisch: ein Adapter für die Steckdose ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Damit sich Routen auf das Garmin 810 Edge laden lassen, muss zunächst ein kostenloses Konto auf der Garmin Website eingerichtet werden. Hier ist auch unter anderem die Auswertung vergangener Touren und das Sammeln von Trainingsdaten möglich. Eine neue Route lässt sich einfach über eine angebotene Karte erstellen, indem man die gewünschte Route per Mausklick festlegt. Sobald die gewünschte Route fertig ist, lässt sich diese auf dem Gerät speichern. Ebenfalls lassen sich Routen auf das Gerät laden, welche nicht auf der Garmin Website erstellt wurden. Ein weiterer Pluspunkt ist das Teilen und Austauschen von Touren mit anderen Nutzern, wodurch sich immer wieder neue Strecken ergeben. Natürlich ist es auch möglich sich ohne vorherige Routenplanung am Computer über die Basis-Map navigieren zu lassen.

Die Navigation

Die zu fahrende Strecke wird auf dem Garmin Edge 810 über eine lila Linie auf der Karte dargestellt. Zusätzlich gibt das Gerät frühzeitig einen Ton von sich, wenn ein Richtungswechsel bevorsteht. Gleichzeitig werden die verbleibenden Meter zu diesem Punkt heruntergezählt. Ebenfalls die verbleibende Zeit bis zum Abbiegen wird errechnet. Optional lassen sich viele Routenpunkte wie Sehenswürdigkeiten, Supermärkte oder auch Unterkünfte auf der Karte einblenden. Falls die vorgegebene Strecke verlassen wird, berechnet das Gerät die Strecke neu.

Der Akku

Für Nutzer, welche auch mal längere oder gar mehrtägige Touren planen, ist dieser Punkt besonders wichtig. Das Garmin bietet eine überdurchschnittlich lange Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden. Bei eingeschaltetem Live-Tracking verringert sich diese allerdings auf gute 12 Stunden. Dies sollte eigentlich für eine Tour durchaus ausreichend sein, sodass das Gerät am Abend wieder geladen werden kann. Sollte es doch einmal knapp werden, kann das Modell einfach über einen externen Akku* aufgeladen und die Route fortgesetzt werden.

Garmin Edge 810 – Unser Fazit

Das Garmin Edge 810 konnte uns in unserem Fahrrad Navi Test auf voller Länge überzeugen. Die wenigen Schwächen beim Display gleicht es mit vielen hilfreichen Zusatzfunktionen wieder aus und bietet darüber hinaus tolle Online Möglichkeiten, wie zum Beispiel der direkte Austausch mit anderen Nutzern. Auch beim Thema Akku konnte uns das Gerät überzeugen. Alles in allem liefert Garmin hiermit ein gut verarbeitetes Gerät mit großem Lieferumfang, welches sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene hervorragend geeignet ist.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20/06/2017 23:21