Skip to main content

Fahrradfahren – was sind die Vorteile von Vitalpilzen bei Radtouren?

Radfahren gilt als eine ideale Methode, um das Gewicht zu senken und Körperfett abzubauen. Des weiteren hat dieser Sport noch einige andere positive Effekte. So wird das eigene Immunsystem durch die Bewegung an der frischen Luft gestärkt und wer auf das Rad umsteigt, statt das Auto zu benutzen, kann auch so manchen Euro sparen.

Radfahren: effizient und gesund

Im Vergleich zu anderen Sportarten bietet Radfahren zahlreiche Voreile. So können kurze Strecken bequem mit dem Rad zurückgelegt werden und das Auto wird geschont. Bei Radfahren handelt es sich zudem um einen äußerst gesunden Sport, der die Gelenke schont. Schließlich werden nahezu 70 Prozent des eigenen Körpergewichts vom Sattel getragen, wodurch der Körper insgesamt weniger stark belastet wird, als es etwa beim Laufen der Fall ist. Nicht nur für Übergewichtige Menschen, sondern auch für Senioren stellt Radfahren deshalb eine hervorragende Alternative dar.

Wenn Körperfett durch Muskeln ersetzt wird

Durch das Fahrrad fahren lässt sich nicht nur das Körperfett reduzieren, sondern auch Muskelmasse aufbauen. Das hat noch einen weiteren Vorteil: Denn die Fettverbrennung im Körper ist umso höher, je mehr Muskelmasse vorhanden ist – und genau dadurch wird ein effektives Abnehmen ermöglicht. Allerdings macht sich das auf der Waage möglicherweise zunächst nicht bemerkbar, da Muskeln ein größeres Gewicht haben als Fettgewebe.

Mit einem guten Plan zum Ziel

Wer durch Radfahren abnehmen möchte, sollte sich vorab ein gutes Pensum setzen und dies nach Plan abarbeiten. Anfangs reicht es beispielsweise völlig aus, dreimal wöchentlich für 30 bis 40 Minuten mit dem Rad zu fahren. Wer abnehmen möchte, sollte zu Beginn außerdem auf niedrige Gänge schalten. Dadurch wird ein guter Richtwert von etwa 100 Umdrehungen pro Minute erreicht.

So unterstützen Vitalpilze

Vitalpilze können Radfahrer insofern unterstützen, als sie einen schnelleren Muskelaufbau gewährleisten und weitere wertvolle Inhaltsstoffe enthalten, welche sich positiv auf Fitness und Gesundheit auswirken. Allerdings sollten die Radfahrer keinesfalls eigenverantwortlich eine Therapie mit Fitnesspilzen beginnen, weil die verschiedenen Pilze auch unterschiedliche Inhaltsstoffe haben, die auf jeden Menschen eine andere Wirkung haben können. Radfahrer, die ihre Leistung mit diesen Nahrungsergänzungsmitteln steigern wollen, sollten deshalb vorab ihren Arzt oder einen Mykotherapeuten zu Rate ziehen.

Mehr zu dem Thema finden Sie hier: https://www.vitalpilze-naturheilkraft.de/


Ähnliche Beiträge

Fahrrad-Kindersitz oder Fahrradanhänger?

Wenn ein gemütlicher Ausflug auf dem Fahrrad ansteht, dürfen natürlich auch nicht die Kleinsten der Familie fehlen. Oft eignet sich für die Mitnahme der Kinder ein Fahrradanhänger oder ein Fahrrad-Kindersitz. Diese Varianten sich vor allem für Kinder, die sich noch unsicher mit dem eigenen Fahrrad fühlen empfehlenswert. Vielen Eltern stellt sich dann aber die Frage, […]

Schmerzen beim Radfahren – eine gezielte Akupunktur könnte helfen

Schmerzen beim Radfahren sind alles andere als ein Vergnügen – und genau dieses Problem kennen viele Radfahrer. Sie klagen unter anderem über Schmerzen am Knie oder im Rücken, viel häufiger aber über Probleme mit dem Sitz. Zwar kann der Sattel die Ursache für das Problem sein, denn wenn das Rad nicht optimal auf den Radfahrer […]

E Bike Test – auf was kommt es beim Kauf an?

E-Bikes sind eine grandiose technische Errungenschaft. Es ist daher überaus schade, dass nur ein sehr geringer Teil, sich für diese speziellen Fahrräder interessiert. Denn E-Bikes bieten große Vorteile, welche man bei einem handelsüblichen Rad missen muss. Um einen besseren Einblick über E-Bikes und dessen großem Nutzen zu bekommen, sollten Sie am besten unseren kleinen Artikel […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *